In Emden studiert es sich in super Atmosphäre – Ein Interview mit Sina Ahrens, Abschluss Juli 2015

von Ina Bühren | 09.08.2016

Erfahrungen einer Absolventin, die sich während des Studiums unter anderem auch stark im Fachschaftsrat engagiert hat! Auch als studentische Hilfskraft für Veranstaltungen hat Sina sich eingesetzt, schade dass die Zeit so schnell vorüber ging, oder Sina ?

Hier erfahrt Ihr mehr . . . .

 

 

 

 

Wann hast du deinen Abschluss gemacht?

„Bachelorabschluss im Juli 2015 (nach 6 Semestern)“

 Was waren deine beruflichen Stationen nach dem Studium?

„Nach meinem Abschluss im Sommer 2015 habe ich im Oktober 2015 direkt mit dem Masterstudiengang „Human Resource Management“ an der Hochschule Anhalt, Standort Bernburg weitergemacht und bis dato keine weiteren beruflichen Erfahrungen gesammelt.“

 Welche Fächer sind rückblickend besonders wichtig gewesen?

„Alle Fächer im Schwerpunkt Unternehmensführung, insbesondere die von Prof. Dr. Dorozalla unterrichteten. Die Fächer (Human Resource Management 1 und 2, sowie Management und Personalführung) vermittelten mit die notwendigen Grundkenntnisse, die für mein jetziges Masterstudium zwingend notwendig waren/sind. Dabei sind zum Einen die fachlichen Kenntnisse gemeint und zum Anderen die Methodischen. Ein weiterer wichtiger Punkt war die Erstellung meiner Bachelorarbeit (ebenfalls bei Prof. Dr. Dorozalla). Diese hat mich durch seine stets hohen Anforderungen sehr gut auf die vielen Hausarbeiten im Master vorbereitet. Ebenfalls wichtig wären volkswirtschaftliche Grundlagen gewesen, diese konnte man an der HS Emden allerdings eher minder erlangen (trotz 3 volkswirtschaftlicher Vorlesungen).“

 Hat dir eine in der Praxis geforderte Kernkompetenz gefehlt?

Kann ich nicht beantworten, da ich direkt mit einem Master weitergemacht habe und nach dem Studium nicht gearbeitet habe.“

 Welche Fächer haben sich als besonders wichtig herausgestellt?

„Ist dies nicht dieselbe Frage wie Frage 3? Dann siehe Antwort Frage 3. Fall es unwichtig heißen soll: Steuerlehre und Rechnungswesen finde ich würden auch für die reichen, die dies als Schwerpunkt wählen wollen, sie müssten nicht Teil des Grundstudiums sein. Außerdem wären eine bessere Vorlesung in VWL sowie weitere methodische Fächer und Praxisprojekte (z.B. in Zusammenarbeit mit Unternehmen) ideal.“

 Vermisst du die Hochschule/Vorlesungen/Campus?

„Definitiv. Die Hochschule ist im Vergleich zu meiner jetzige wesentlich organisierter und es gibt viele Ansprechpartner die einen bei jeglichen Fragen unterstützen. Auch die Atmosphäre auf dem Campus (z.B. durch den Fachschaftsrat) ist kaum mit der jetzigen vergleichbar.“

Hat dich deine Zeit hier gut auf die reale Wirtschaftswelt vorbereitet?

Das kann ich so direkt noch nicht beantworten, da ich bisher nach dem Studium noch nicht gearbeitet habe, bis auf in der Praxisphase. In dieser haben mir die Vorlesungen wenig gebracht, sondern eher die Persönlichkeit sowie die Stärken, die man während des Studiums entwickelt hat (durch Teamarbeit, Fachschaftsrat etc.)“

Schreiben Sie einen Kommentar

CAPTCHA-Bild
*

* Pflichtfelder

Hochschule Emden/Leer - Fachbereich Wirtschaft


Constantiaplatz 4 • 26723 Emden
E-Mail: deinestimme.wirtschaft@hs-emden-leer.de