Wie sportlich war das Sommersemester 2016 an der HS Emden-Leer?

von Julia Fröhlich | 12.09.2016

Vorgetragen wurde der Radiobeitrag von Frau Diekmann, einer Mitarbeiterin des Hochschulsports:

Studieren und Sport an der Hochschule Emden-Leer. Vielfältige Angebote bereichern den Campus, die Region und das studentische Leben. Der Hochschulsport in Emden ist mittlerweile zum festen Bestandteil des Campuslebens geworden. Was war im vergangenen Sommersemester alles los?

Im Bereich Mannschaftssport bietet euch die Hochschule ein vielfältiges Angebot:                                                       In der Grundschule Wolthusen wird montags Speedball trainiert. Beschreiben lässt sich Speedball am besten mit folgenden drei Adjektiven: Anstrengend, schnell und neu.  Bei Speedball handelt es sich um eine Ballsportart die in der Halle trainiert wird. Es ist eine Mischung zwischen Hockey und Handball und die Dauer eines Spiels beträgt 90 Minuten. Und das Beste: egal ob weiblich oder männlich, Anfänger oder Profi, jeder kann mitspielen!

Neben Speedball ergänzen die Mannschaftssportarten Handball, Fußball sowie Futsal (Hallenfußsball), Basketball und Volleyball (in Leer) das Angebot.

 

Im Bereich Fitness kann man neben Bodyfitness, Ghettoworkout, HIIT (High Intense Intervall Training) auch an Calisthenics teilnehmen.

Calisthenics ist eine Trendsportart aus den USA und auch der Leiter des Calisthenics-Teams kommt ursprünglich aus den USA. Bei Calisthenics werden Körpergewichtsübungen aus dem Turnen und aus dem Krafttraining wie Liegestütze und Klimmzüge verbunden mit Figuren wie die „menschliche Flagge“ (horizontales Hängen an einer senkrechten Stange). Die Anlage des Calisthenics-Parks steht direkt auf dem Hochschulgelände. Das Besondere an diesem Angebot ist, dass auch die Freunde, die nicht an der Hochschule studieren, den Calisthenics-Park mitbenutzen dürfen. Hier sind alle herzlich willkommen, ob Muskelprotz oder Couch-Potato. Warum du unbedingt mal bei Calisthenics vorbeischauen solltest, verrät dir ein Teilnehmer:

„Eine Sportart, die ziemlich minimalistisch viel bringt. Man kann mit seinem eigenen Körper so viel anfangen und braucht keine Geräte im Endeffekt, außer diesem Park.“

Trainiert wird übrigens bei jedem Wetter, auch bei Regen.

 

Doch auch die Tanzbegeisterten an der Hochschule sollen nicht zu kurz kommen. Neben Standard und Latein (Angebot auch in Leer) gibt es hier auch Zumba, eine Kombination aus Aerobic-Elementen und Schritten aus dem Standard- & lateinamerikanischem Tanzstil.

Ebenfalls eine beliebte Abwechslung zum Alltag sind die Rock’n’Roll Tanzstunden. Kursteilnehmer sagen über Rock’n’Roll folgendes:

„Rock’n’Roll ist wie ein Rennwagen. Rock’n’Roll ist einfach wie Feuer. Es ist eine Sportart, die sehr sehr sehr viel Energie hat und bei der man sich ganz toll ausdrücken kann, wo man viel Körperbeherrschung braucht.“

„Ich habe Rock’n’Roll immer als sehr guten Ausgleich zum Studium gesehen, bei der man rauskommt, bei der man sich auspowern kann. Bei der man all die Bewegungen bekommt, die man sonst normalerweise hinter dem Schreibtisch nicht bekommt.“

Na wenn das keine Gründe sind, im nächsten Semester da einmal vorbei zu schauen…

Auch Kampfsport kann an der Hochschule ausgeübt werden. Beim Kickboxen kann sich jeder Interessierte richtig auspowern.

Neben dem körperlichen Sportangebot wird selbstverständlich auch etwas für den Kopf angeboten: Die Treffen der Schwach– sowie der japanische Go-Spieler sind eine beliebte Anlaufstelle.

 

Die allseits beliebte Sportart Laufen, ebenfalls in Emden und Leer angeboten, findet viele Anhänger. Die Laufgruppe nimmt als Gemeinschaft auch an verschiedenen Läufen teil, wie zum Beispiel beim Matjeslauf in Emden oder beim Spendenlauf auf dem Campus. Der Spendenlauf wurde von einigen Studenten organisiert und unterstützte Sportprojekte in der Region.

 

Aber nicht nur auf dem Land, sondern auch auf dem Wasser ist der Hochschulsport  zu finden. Ob im Schwimmbad beim Acqua-Fitness oder im Boot beim Segeln.

 

Zudem arbeitet das Team des Hochschulsports auch mit dem Asta-Sport zusammen. Was da genau passiert, erzählt Herr Schröder:

„Der Asta-Sport ist hauptsächlich für den Verleih von Sportmaterial zuständig, wie beispielsweise Kanus, Slacklines, Basketballkörbe, Minitore, alle möglichen Arten von Bällen usw.. Außerdem organisieren wir die Freizeiten, darunter das Surfcamp und auch jedes Jahr eine Skifreizeit.“

 

Falls ihr neugierig geworden seid und einen Ausgleich zum Studium sucht, dann schaut doch mal bei einem – oder gerne auch bei mehreren – der vielen Angebote vorbei.

Das Sportangebot für das Wintersemester sowie die Stundenpläne werde ich euch im nächsten Beitrag vorstellen. Also, bleibt gespannt und schaut noch einmal vorbei.

Lasst uns doch einen Kommentar mit eurer Lieblingssportart da oder schreibt, welches der vorgestellten Sportangebote euer Interesse geweckt hat.

Wir freuen uns!

 

Bis bald,

eure Julia

 

PS: Selbstverständlich könnt ihr unter hochschulsport@hs-emden-leer.de oder der Telefonnummer 04921 8071501 Kontakt zum HS-Sport aufnehmen und mehr in Erfahrung bringen. Die zuständigen Ansprechpartner helfen euch sicher gerne weiter.

 

 

Schreiben Sie einen Kommentar

CAPTCHA-Bild
*

* Pflichtfelder

Hochschule Emden/Leer - Fachbereich Wirtschaft


Constantiaplatz 4 • 26723 Emden
E-Mail: deinestimme.wirtschaft@hs-emden-leer.de